Wandverkleidung Massivholz auf Trägerplatte

Wandverkleidung Massivholz auf einer Trägerplatte - S. Fischbacher Living
Wandverkleidung Massivholz auf einer Trägerplatte - S. Fischbacher Living

 

Wandverkleidung auf einer Trägerplatte kann wie Massivholz verklebt werden. Bitte beachten Sie dazu die Montageanleitung für Massivholz.

Alternativ ist es aber auch möglich, die Trägerplatte auf einer Unterkonstruktion zu befestigen. Nähere Infos hierzu finden Sie im folgenden Text.


Vorbereitung vor der Montage

  • Die Wandverkleidung darf nur innerhalb des Hauses montiert werden.
  • Die Wandpaneele müssen für 72 Stunden in der Verpackung in dem Raum gelagert akklimatisieren, in dem sie montiert werden sollen.
  • Alle Beton-, Maurer- oder Verputzarbeiten und andere feuchtigkeitserhöhenden Arbeiten müssen vor der Montage abgeschlossen und genügend getrocknet sein.
  • 14 Tage vor der Montage der Wandpaneele müssen die Räumlichkeiten eine ständige Temperatur von 15-24 °C und eine Luftfeuchtigkeit von 40-65 % haben.

Bitte beachten Sie: Wenn die Bedingungen nicht beachtet werden, können Risse oder Spalten entstehen, die Wandbekleidung kann sich verziehen oder es treten langfristig andere Mängel auf.


Montage auf Unterkonstruktion

Anbringen der Unterkonstruktion

Um die Holzpaneele an der Wand anbringen zu können, muss zuerst eine Unterkonstruktion montiert werden. Diese besteht aus einer flächig mit Senkkopfschrauben auf der Wand befestigten OSB- oder Spanplatte. Eine Hinterlüftung wird empfohlen.

 

Montage der Wandpaneele auf der Unterkonstruktion

Die Montage der Wandverkleidung erfolgt mit geeigneten Schrauben auf der bereits angebrachten Unterkonstruktion. Dazu beginnen Sie im Eck links unten.

 

Die erste Platte schneiden Sie gerade an der linken Seite ab und legen die Platte an den Rändern an. Beachten Sie, dass eine cirka ein Zentimeter breite Dehnungsfuge an den Rändern (oben, seitlich und unten) freigelassen wird, damit das Holz sich beim Feuchteausgleich bewegen kann. Befestigen Sie die Platte mit den passenden Schrauben auf der Unterkonstruktion. Ziehen Sie hierbei die Schrauben noch nicht komplett fest.

 

Die nächste Paneele schieben Sie in die bereits montierte Wandverkleidungspaneele bis fast an die Schrauben der vorherigen Platte. Nun können die Schrauben dieser festgezogen werden und schließend die zweite Platte dicht an die erste geschoben werden.

 

Diesen Vorgang wiederholen Sie nun immer wieder, die letzte Platte der Reihe an der rechten Seite schneiden Sie gerade ab. Das entstehende Reststück verwenden Sie nun, um die nächste Reihe links erneut zu beginnen. Dabei sollte das Reststück größer als 10 Zentimeter sein.

 

So montieren Sie die Module von unten links nach oben rechts an der Wand entlang.

 

Benötigtes Material

Kreis- oder Stichsäge

Akkuschrauber

Senkkopfschrauben mindestens 3,5 x 15 mm (je nach Unterkonstruktion auch

länger) für die Befestigung der Modulplatten

Meterstab / Wasserwaage

Winkel / Bleistift